Unsere Partner

Das Utsider Jugend-Segelprojekt wird freundlich unterstützt von:

Unsere Partner
Live dabei

Mehr...

Mehr über die Utsider

Schau doch auch mal hier vorbei:

Facebook Twitter Twitpic YouTube RSS

Hier kannst Du unseren
Newsletter abonnieren:

Rückblick 2010 und Ausblick 2011

10. 3. 2011

Rückblick 2010 und Ausblick 2011Rückblick 2010 und Ausblick 2011

Die Saison 2010 stand unter keinem guten Stern. Schon am Anfang des Jahres entschloss sich die Teamführung um Skipper Jan Brügge und Peer Kolberg das Team zu verlassen. In mehreren Gesprächen mit dem Schirmherrn des Projektes Thomas Ebert und dem Vereinsvorsitzenden Malte Arp zeigten sich Differenzen im Hinblick auf Zielstellung und Weiterführung des Projektes. Nichtsdestotrotz haben beide das Schiff auch aus Gründen von Ausbildung und Studium verlassen. Beiden Seglern folgte allerdings auch ein Großteil der übrigen Crew. Von der alten Besatzung blieben lediglich vier Segler übrig.

Mich hatte dieser Schritt damals wohl am stärksten getroffen. Ich war zu diesem Zeitpunkt gerade ein Jahr auf der Utsider. Und nach der erfolgreichen Segelsaison 2009, mit den Highlights – 3. Platz in der IRC-Gruppe beim Baltic Sprint-Cup, Messeauftritt inklusive Schiff auf der Hanseboot sowie die Auszeichnung der German Offshore Owners Association für das beste Jugendprojekt Deutschlands – kam ein Aufhören für mich nicht in Frage.

Zu Beginn der Saison 2010 wurde mir die Teamleitung übertragen und wir schafften es mit Hilfe der neuen Crewmitglieder das Boot am 07. Juni 2010 ins Wasser zu bringen und aufzuriggen. Hierbei möchte ich besonders die tatkräftige Arbeit von Erik Hanel und Jona Sponsel erwähnen. Die erste Hürde war damit erfolgreich gemeistert. Am 11. Juni traten wir in Kiel auch gleich zu unserer ersten Regatta „dem Real Race“, eine Wettfahrt mit Gästen aus der Wirtschaft von Kiel nach Höruphav in Dänemark an.

Nach einer rasanten Rücküberführung mit 21kn Bootsspeed in den Spitzen, legten wir einen Tag später in Rostock mit Problemen am Motor am Kreuzfahrtterminal an. Da der Motor nicht mehr ansprang, kontaktierten wir die Seenotrettung. Wir baten sie, uns in den alten Strom zu schleppen. Dabei kam es am Kopf der Mittelmole zu einem schweren Zwischenfall, bei dem das Boot massive Schäden davon trug. Das bedeutete das Aus für die Segelsaison 2010. Die Utsider wurde nach Kiel auf die Knierim-Werft überführt, die die Reparaturen durchführte. Anfangs hatten wir die Hoffnung, noch einmal aufs Wasser zu kommen. Doch die Reparaturen zogen sich in die Länge, so dass aus dem Vorhaben nichts wurde.

Da das Schiff nun schon in einer Werft war, ließen wir auch gleich das Deck des Vorschiffs überarbeiten. Zudem wurde der Motor überholt und wieder in Stand gesetzt. Nachdem der Rumpf bereits neu lackiert wurde, wird im nächsten Monat die Lackierung des restlichen Decks folgen sowie Arbeiten am Unterwasserschiff und an Fallklemmen am Mast und auf Deck.

Für die anstehende Saison haben wir am ersten Februar-Wochenende mit einem ersten Crewtreffen bereits den Startschuss gesetzt. Neben dem Aufbau der Crew sollen zweimal im Monat Trainingswochenenden stattfinden. Das große Ziel für 2011 die Teilnahme an der Regatta „Rund Bornholm“ Anfang Juli. Wir wollen mit der neuen Crew (z.Zt. 14 Personen) bald an das Niveau von 2009 anknüpfen. In diesem Sinne wünsche ich allen Segelfreunden und Partnern eine schöne, erlebnisreiche und erfolgreiche Saison 2011.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Skipper Sven Wegner