Unsere Partner

Das Utsider Jugend-Segelprojekt wird freundlich unterstützt von:

Unsere Partner
Live dabei

Mehr...

Mehr über die Utsider

Schau doch auch mal hier vorbei:

Facebook Twitter Twitpic YouTube RSS

Hier kannst Du unseren
Newsletter abonnieren:

Double Hand nach Kiel

25.06.2010

Double Hand nach KielDouble Hand nach Kiel

25.06.2010
« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 »

Bei Ostwind und Windstärke 4 starteten wir, Sven und Jona am Donnerstag früh nach Kiel, um dort am Real Race teilzunehmen. Das Bombigste war, als sich auf halber Strecke zwei Schweinswale zu uns gesellten und gemeinsam mit dem Boot durch die Wellen surften.

Auf Grund von schwachem Wind wurde der Start des Real Race nach Hörup (Dänemark) in den Vormittag verschoben. Nach dem Känguru Start  um 12:30 Uhr starteten wir, bei zunehmendem Wind,  die Verfolgung  auf die anderen Boote.
Bei immer stärker werdendem Wind nahmen wir unter Schwerstarbeit die Segel vor Hörup runter, als etwas völlig unerwartetes geschah.

Der Motor viel aus!

Über Funk und Zurufen konnten wir die „Albatros" der DHH auf uns Aufmerksam machen. Schnell wurde eine Schleppleinenverbindung hergestellt und wir kamen von der immer näher kommenden Hafenmole weg. Bei Regen und starkem Wind zog uns die „Albatros" nach Sonderborg, da der Hafen von Hörup für unsern Schleppverband zu schmal gewesen wäre.
Wir möchten an dieser Stelle noch einmal  ganz herzlich der „Albatros" für ihre schnelle, sichere und sehr kompetente Hilfe danken.
Da es in Sonderborg am Wochenende keinen Motorservice gibt überführten wir die Utsider am nächsten Tag zurück nach Warnemünde. Ohne Probleme legten wir geschleppt von einem Segler ab und segelten aus dem Hafen.

Bei der Rücküberführung wurden wir für allen Stress entschädigt. Mit  Windstarke 6 und Böen von 7 aus Nordwest jagten wir das Boot nach Hause. Völlig vom Speedrausch gepackt surften wir die 2m Wellen ab und erreichten eine Spitzengeschwindigkeit von 20kn.
Um ca. 23 Uhr kamen wir dann glücklicherweise in eine Windabdeckung und konnten so sicher und entspannt unter Segeln in Warnemünde fest machen.