Unsere Partner

Das Utsider Jugend-Segelprojekt wird freundlich unterstützt von:

Unsere Partner
Live dabei

Mehr...

Mehr über die Utsider

Schau doch auch mal hier vorbei:

Facebook Twitter Twitpic YouTube RSS

Hier kannst Du unseren
Newsletter abonnieren:

Logbuch 2008/2009

15.12.2009

Schritt für SchrittSchritt für Schritt

15.12.2009
« 1 | 2 | 3 | 4 »

Schritt für Schritt sind wir am vergangenen Wochenende unsere Halsen durchgegangen. Der alte Ablaufplan für dieses Manöver stammte noch aus dem letzten Winter und war nach einigen Änderungen während der Saison nicht mehr aktuell. Also musste ein neuer her.

Solche Pläne beschreiben, wie ein Manöver optimalerweise abläuft. Bei schwerem Wetter und unter Stress läuft dann meist nicht alles ganz rund. Gerade dann ist es wichtig zu wissen, wer welche Handgriffe erledigt, um zielgerichtet improvisieren zu können. Die Erfahrungen der vergangenen Saison haben gezeigt, wie wir uns dazu optimal auf dem Boot positionieren.

Neben einem Ausdauerkrafttraining ging es an diesem Teamwochenende auch um Sporttheorie. Basti und Thorben teilten ihr Wissen über Krafttraining und Ernährung mit dem ganzen Team. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen nun im persönlichen Training umgesetzt werden.

07.12.2009

Das erwartet Ann-KathrinDas erwartet Ann-Kathrin

07.12.2009

Vor Kurzem wurden die Gewinner des diesjährigen Utsider Gewinnspiels gekürt. Der erste Preis, eine Regattateilnahme an Bord der Utsider, ging an Ann-Kathrin. Das gab es doch schon mal? Richtig!

Am 05. Juli begleitete uns Yasmine während einer Wettfahrt von Travemünde nach Warnemünde an Bord. Sie hatte das Gewinnspiel des Vorjahres gewonnen.

Wir haben sie gefragt, wie es ihr gefallen hat und was Ann-Kathrin erwartet.

P: Yasmine, du warst zum ersten Mal auf der Utsider, das erste Mal auf einer Offshore Rennyacht. Was war das Interessanteste oder Überraschendste für dich als Jollensegler?
Y: Die schnellen, komplexen Manöver und gute Zusammenarbeit haben mich beeindruckt. Jeder im Team kennt die Rollen der Anderen und kann deshalb die anderen Positionen optimal Unterstützen. Echtes Teamwork eben.

P: Kannst Du Dir vorstellen, in einem Offshoreteam zu segeln?
Y: Ja, bin ein recht offener Mensch und probiere gern mal was Neues aus. Ich brauche das irgendwie manchmal, sonst wird mir langweilig.

P: Wenn du im Utsider Team mitsegeln wolltest, was wäre deine Lieblingsposition?
Y: Ich glaube Großtrimmer finde ich ganz gut.

P: Hast du heute etwas gelernt? Nimmst du etwas vom heutigen Tag mit?
Y: Schwierige Frage. Das Zusammenspiel war beeindruckend!

P: War es laut oder hektisch an Bord?
Y: Nein, trotz der Größe des Boots gab es kaum laute Kommunikation.

P: Hast du irgendwelche Erwartungen gehabt, bevor du an Bord kamst? Wurden sie erfüllt?
Y: Eigentlich nicht. Ich habe es einfach auf mich zukommen lassen. Ich erlebe so etwas zum ersten Mal.

P: Wie hast Du vom Gewinnspiel erfahren?
Y: Ich wollte zur hanseboot. Auf der Website der hanseboot war dann das Gewinnspiel ausgeschrieben.

Das Interview führte unser Pitman Peter.

02.12.2009

Hier spricht der NachwuchsHier spricht der Nachwuchs

02.12.2009
« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 »

Am 16.07., zwei Tage vor dem Start zum Baltic Sprint Cup, besuchte uns eine Optitrainingsgruppe aus Nordrhein-Westfalen an Bord und absolvierte eine kurze Trainingseinheit mit der 45-Fuß langen Utsider. Christopher und Jonas berichten, wie es ihnen auf der Utsider gefallen hat:

Optimisten segeln High-Tech Jacht "UTSIDER"

Während unseres SVNRW-Opti-Trainings in Warnemünde gab es eine besondere Einheit. Wir, Jonas, Yannick, Jonny, Charlotte, Bjarne, Kim, Finn und Christopher mit unserem Trainer Friedhelm, durften mit der 14,40m langen High-Tech-Jacht "UTSIDER" segeln.

Basti, Sven, Alex und Jan, der Steuermann, bildeten das tolle Team auf dem Boot. Besonders gefallen hat uns, dass wir richtig mitarbeiten durften und in viele Aufgaben eingebaut wurden. Da hieß es Segel setzen, Wenden und Halsen vorbereiten und ausführen. An den Winschen konnten wir unsere Kräfte messen. Jeder von uns durfte das Schiff auch einmal steuern und das "Kommando übernehmen": 3,2,1, REE".

In den Wenden krabbelten wir übers Deck um auf der neuen Luvseite auf der Kante zu sitzen. Basti musste einmal sogar in den Mast klettern, wobei wir ihn kräftig unterstützt haben. Die UTSIDER glitt leicht und schnell über die Wellen. Gut fanden wir, dass unsere Gastgeber sehr nett und freundlich waren, wir alles ausprobieren und mitmachen durften. Tolle Mannschaft.

Am Morgen haben wir beim Warnemünder Segel-Club abgelegt und sind Richtung Kühlungsborn gekreuzt. Unter Gennaker sind wir dann zurück, pünktlich zum Mittagessen.

26.11.2009

Sie machen das RennenSie machen das Rennen

26.11.2009

Die Gewinner des Utsider und hanseboot Gewinnspiels wurden soeben gezogen. Gewonnen haben Ann-Kathrin aus Itzehoe den 1. Preis, eine Regattateilnahme an Bord der Utsider  im Rahmen der Warnemünder Woche, Karsten aus Hamburg den 2. Preis, ein Dynalite Fall von Gleistein, und Tilmann ebenfalls aus Hamburg den 3. Preis, einen Festmacher von Gleistein.

Herzlichen Glückwunsch an Euch!

20.11. - 21.11.2009

MeinungsaustauschMeinungsaustausch

20.11. - 21.11.2009
« 1 | 2 »

Was wir uns schon immer sagen wollten, das haben wir uns beim ersten Teamwochenende dieser Wintersaison gesagt. Im Rahmen unserer Saisonauswertung haben wir uns am Samstag gegenseitig Feedback zur Entwicklung in der vergangenen Saison gegeben. Dadurch sollte jedem einzelnen Teammitglied aufgezeigt werden wo er oder sie noch Verbesserungspotential in der kommenden Saison hat. Am Sonntag haben wir dann gemeinsam nach Verbesserungspotential am Boot gesucht und Anregungen zur Projektorganisation diskutiert. Weitere Auswertungen sind für das kommende Teamwochenende im Dezember geplant, dann werden u.a. unsere Manöver kritisch beäugt.

Samstagabend hatten wir zum Saisonausklang in das Clubhaus unseres Vereins, des Warnemünder Segel-Clubs, geladen. In einer amüsanten Video- und Fotoshow präsentierte Peer die 116 Tage starke Saison 2009. Dargeboten wurde ebenfalls die an Bord gedrehte Kabaretteinlage mit dem Arbeitstitel »Navigation mittels Pinball«.

Auch die Athletik kam nicht zu kurz. Angesichts unserer Ziele für die kommende Saison haben wir Entwicklungsbedarf in diesem Bereich. Neben einem Lauf am Strand und einer Einlage im Kraftraum ließen es sich Jan und Alex nicht nehmen, die Wassertemperatur im alten Strom zu testen.

04.11.2009

hanseboot Finalehanseboot Finale

04.11.2009
« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 »

Sonntag endete in Hamburg unser Messeauftritt auf der hanseboot. Was wir zuvor während der Messewoche erlebt haben, war überwältigend. An der Utsider Fotoaktion nahmen rund 450 Besucher teil. Die Teilnehmerzahlen des Gewinnspiels liegen noch deutlich höher. Die mehreren tausend Besucher unseres von SiteSeeing konzipierten Stands zeigten großes Interesse am Projekt und unserem Ziel. Sie fragten uns das ein oder andere Loch in den Bauch. Auch die vorgestellte Ausrüstung von Murphy&Nye, Gleistein, Steiner, GMM und Seadoc wurde tausendfach inspiziert. Liebe Besucher, vielen Dank für eure Begeisterung!

Am Freitag hatten wir zur Standparty geladen und feierten gemeinsam mit unseren Partnern, anderen Teams und Freunden den Saisonabschluss. Dabei wurde auch die anstehende Segelsaison 2010 diskutiert, in die wir trotz Wirtschaftskrise optimistisch blicken.

Der Stand ist nun abgebaut und die Utsider wartet in Hamburg auf ihren Rücktransport ins Winterlager nach Rostock. Morgen abend wird sie erneut per Schwerlasttransport auf die Reise gehen. Für uns rückt nun die Suche nach einem Finanzpartner an erste Stelle. Außerdem steht schon in drei Wochen unser erstes Teamwochenende auf dem Programm.

28.10.2009

Beliebt: Utsider auf der hansebootBeliebt: Utsider auf der hanseboot

28.10.2009
« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 »

Nach vier Tagen auf der hanseboot fällt unser erstes Resumé positiv aus. Unser Stand ist bei den Besuchern sehr beliebt. Über 800 Interessenten informierten sich allein am ersten Wochenende über unser Projekt und schauten in jede Ecke der Utsider. Darunter auch Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a.D., und DSV Vizepräsident Uwe Jahnke.

Die Fotoaktion zählt nach vier Tagen über 200 Teilnehmer, das Gewinnspiel noch weitaus mehr. Die bisherigen Bilder finden sich in unserer Galerie. Der Wettstreit um den täglichen Titel "Steuermann/-frau des Tages" führte zu grenzenloser Kreativität unserer Gäste.

Wer mag, kann uns noch bis Sonntag auf der hanseboot besuchen. Unser Stand mit der Nummer 360 befindet sich in Halle B5. Am Freitag laden wir außerdem zur Standparty ein. Ab 18 Uhr wollen wir mit Euch gemeinsam den Saisonausklang feiern.

Weitere Informationen zu unserem Messeauftritt gibt es auf der Aktionsseite.

LOGBUCH